Marine-Jugend Osnabrück spendete nach Vereinsauflösung

Die Marine-Jugend Osnabrück (MJ) hat nach Auflösung ihres Vereins die Hälfte des Vermögens dem Kinderhospital Osnabrück gespendet. Verwaltungsdirektor Wilfried Siemering nahm jetzt einen Scheck in Höhe von 1107 Euro aus den Händen des Ehepaars Dettmer und Angelina Wagemanns, die eines der letzten Mitglieder der Marine-Jugend war, entgegen.

Die Marine-Jugend wurde 1980 von Heinrich Dettmer gegründet, der auch die Funktion des Gruppenleiters übernahm. Der Verein wurde aufgelöst, da Dettmer altersbedingt ausschied. Eine Nachfolge konnte nicht gefunden werden.

Ziel der Marine-Jugend war es, Jugendliche mit der See vertraut zu machen. Es wurden Kenntnisse vermittelt, wie man sich auf Segelbooten verhält, Seekartenkunde betrieben und das Morsen geübt. Praktische Seemannschaft lernten die Jugendlichen bei Ausflügen an die Küste oder zu den Partnervereinen nach England, Kanada und in die Niederlande.

Bild der Spendenübergabe: Waltraut Dettmer, Angelina Wagemann, Wilfried Siemering und Heinrich Dettmer (von links)