Die Arbeiten sind auf einem guten Weg – Neubau lädt zum Staunen ein


Hell, freundlich, bunt: Der Neubau des Christlichen Kinderhospitals Osnabrück (CKO) lässt bereits jetzt erkennen, dass sehr viele liebevoll gestaltete Details dazu beitragen werden, den kleinen Patienten den Krankenhausaufenthalt so angenehm wie möglich zu machen.

„Die verschiedenen Stationen bekommen naturverbundene Themen, die die kleinen Patienten zum kommunikativen Spielen und Lernen animieren sollen“, erläutert Geschäftsführer Wilfried Siemering. Aber auch nach außen hin lädt das Haus schon jetzt zum Staunen ein: Die vielen gelb-orange akzentuierten Fenster und der strahlend weiße Anstrich geben dem Haus ein lächelndes Gesicht, machen neugierig und steigern die Vorfreude auf die Eröffnung im April 2011.

Deutlich sichtbar ist mittlerweile auch die ringförmige Anordnung des Hauses mit dem großzügigen Vorplatz, der später den neuen Eingang des CKO von der Stadtmitte aus hervorhebt. Im Norden und Süden des CKO starten nun die Arbeiten an den Außenanlagen, die auch eine Erweiterung des MHO-Patientengartens und einen Spielplatz beinhalten.

„Die Arbeiten sind auf einem guten Weg“, betont auch Architekt Marc Eggert: Der Innenausbau laufe auf Hochtouren. „Zurzeit arbeiten wir noch intensiv mit den Nutzern an der detaillierten Umsetzung des kind- und jugendgerechten Orientierungssystems.“

Bei der Gebäudehülle werde besonderer Wert auf Vollwärmeschutz, Gebäudeklimatisierung mit passiver Energienutzung und umweltverträgliche Materialien gelegt, so der Architekt. Auf dem Dach des Gebäudes werde zudem eine Photovoltaikanlage errichtet.

Im Innenhof des Gebäudes ist bereits der freundlich Charakter des Gebäudes sichtbar. Das Dach der Eingangshalle ist mit recycelten hellblauen Glasstücken belegt, die kreisrunden Oberlichter werden die zentrale Eingangshalle großzügig belichten.

Die neue Einrichtung wird 152 Betten für die voll- und teilstationäre Versorgung haben. In dem Neubau sollen alle stationär behandlungsbedürftigen Kinder in einem kindgerechten Ambiente untergebracht und durch Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger betreut werden. Auch den Jugendlichen steht das CKO als Fachkrankenhaus für Jugendheilkunde offen.

Mit der Anbindung an das Marienhospital sollen die vorhandenen diagnostischen und therapeutischen Zentraleinrichtungen und die Kompetenz der medizinischen Disziplinen des Marienhospitals mitgenutzt werden.

Für den Neubau wurden bisher rund 8684 Kubikmeter Beton verbaut und 985 Tonnen Stahl verarbeitet. Über 135 Firmen und Büros - von Chemnitz bis Pfarrkirchen- sind an der Baumaßnahme beteiligt, darunter viele Unternehmen aus der Region Osnabrück. Die Baummaßnahme wird mit rund 29 Millionen Euro gefördert. Der Eigenanteil der CKO-GmbH beträgt über 3,5 Millionen Euro.

Am 29. April 2009 war der 1. Spatenstich, am 10. Juni 2009 die Grundsteinlegung.

Der Standort Schölerberg des Kinderhospitals bleibt mit der Kinder- und Jugendpsychiatrie und einem Sozialpädiatrischen Zentrum erhalten. Bis zur Inbetriebnahme des CKO wird aber auch die Kinderheilkunde am Schölerberg in vollem Umfang zur Verfügung stehen.

Copyright 2011 Vorfreude auf das neue Christliche Kinderhospital Osnabrück. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved.