Ingesamt mehr als 50.000,- Euro für das Kinderhospital

Seit nunmehr 30 Jahren besteht eine enge Verbundenheit zwischen dem Kinderhospital Osnabrück und der St. Landolinus Schützenbruderschaft Boke. In dieser Zeit wurden Spenden in Höhe von insgesamt mehr als 50.000,- Euro gesammelt und dem Kinderhospital zur Verfügung gestellt.

Chefarzt Professor Dr. Norbert Albers und Pflegedirektorin Hildegard Wewers sprachen den Bokener Schützen Dank für ihre langjährige Spendentreue aus. Als Geschenk übergaben sie den Spendern ein Bild, das von einem Maler für das Kinderhospital angefertigt wurde. „Durch ihre Unterstützung konnten wir bereits viele medizinische Geräte wie das Ultraschallgerät anschaffen, aber auch Spielgeräte und vieles mehr“, berichtete Albers. „So was geht oftmals nur über Spenden.“

Die 30-jährige Partnerschaft zwischen dem Kinderhospital und den Bokener Schützen begann 1978, als die Nichte des damaligen Schiessmeisters im Kinderhospital in Behandlung war. Seitdem sammelt der Verein bei den verschiedensten Gelegenheiten, wie zum Beispiel bei Pokalschiessen oder bei Sammlungen in der Bevölkerung Geld.

Im Jubiläumsjahr errichteten die Schützen das Modell einer fünf Meter breiten und 20 Meter hohen Bierflasche aus rund 2200 Bierkästen. Durch den Getränkeverkauf und eine Tombola kamen rund 6000 Euro für das Kinderhospital zusammen.

30 Schützen übergaben im Rahmen einer feierlichen Stunde den Scheck in die Hände von Albers und Wewers. Der stellvertretende Schießmeister Matthias Ottensmeier versprach auch künftig an der Spendentreue festzuhalten.

Foto: Der Chefarzt Professor Dr. Norbert Albers (1.Reihe: 3.v.li.) und die Pflegedirektorin Hildegard Wewers (1. Reihe: 4.v.li.) inmitten der Abordnung aus Boke.

Copyright 2011 30-jährige Spendentreue der Boker Schützen. Designed by Joomla templates. All Rights Reserved.