Dr. Marc Janauschek hat jetzt die Leitung des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) von Dr. Muck übernommen.

Der Vorstandsvorsitzende des Kinderhospital-Vereins zu Osnabrück, Hans-Christian Sanders, begrüßte Dr. Janauschek herzlich im Rahmen eines Empfangs und wünschte ihm viel Erfolg für die anstehenden Aufgaben. 

In den letzten gut zwei Jahren war Dr. Janauschek als Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin mit der Schwerpunktbezeichnung Neuropädiatrie im SPZ Kinderzentrum Oldenburg tätig. Zuvor hat er die dreijährige Schwerpunktweiterbildung Kinderneurologie am Klinikum Oldenburg absolviert.

 Vor seiner Facharztanerkennung hat Dr. Janauschek zudem an den Kinderkliniken in Siegen, Leer und Bremen (Links der Weser) gearbeitet. Das SPZ am Kinderhospital schließt eine der letzten Lücken in der interdisziplinären ambulanten sozialpädiatrischen Versorgung in Deutschland. Dr. Janauschek hat sich zur Aufgabe gemacht, als Ärztlicher Leiter gemeinsam mit einem wachsenden Team verschiedener Berufsgruppen (Kinderärzte/Kinderneurologen, Psychologen, Orthopäden, Logopäden, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Heilpädagogikern, Sozialberatern, Pflege- und Epilepsieberatern) das SPZ in Osnabrück weiterzuentwickeln und zu etablieren.

Im SPZ werden Kinder bis 18 Jahre mit neurologischen Erkrankungen sowie von Entwicklungsstörungen und Behinderung betroffene oder bedrohte Kinder und deren Familien umfassend ambulant betreut. Die Zuweisung erfolgt durch die niedergelassenen Kinderärzte. Für diese Arbeit sind Kooperation und Vernetzung unabdingbar. Deshalb arbeitet das SPZ nicht nur eng mit der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie im Kinderhospital als gemeinsames "Zentrum für Entwickung und seelische Gesundheit ", sondern auch mit zahlreichen externen Institutionen und Behandlern zusammen.