Drucken

Die Psychomotorik weist auf den untrennbar engen Zusammenhang zwischen seelischem Erleben und Bewegung hin.

Im Gymnastikraum versuchen wir den Kindern Anreize zu verschaffen, mit ihrem ganzen Körper etwas zu empfinden, etwas zu erleben und etwas zu bewirken. Auch die Erfahrung von Grenzen gehört dazu. Den eigenen Körper positiv zu erleben, mehr Kompetenz im Umgang mit Dingen und vor allem mit Kindern und Erwachsenen in der Gruppe zu entwickeln, sind zentrale Elemente der Psychomotorik.

Der "fliegende Teppich", die "Rollbrettrutsche" und die "Geisterbahn" lassen vielleicht erahnen, wie es dabei in der Praxis zu geht.