Drucken

Kaum ein Kind kann sich der Faszination entziehen, in der Werkgruppe mit eigenen Händen etwas zu schaffen. Der stolze Satz "Das habe ich selbst gemacht!" drückt aus, wie eng sich das Kind mit seinem Werk verbunden fühlt. Hierfür ist es bereit, den langen Weg von der Planung bis hin zum Ziel zu gehen.

Gerade Kinder, die schon "alles haben", und gelernt haben, den Lern- und Übungsangeboten der Erwachsenen zu misstrauen, die keine Lust mehr haben, sich für irgend etwas anzustrengen, gerade diese Kinder entdecken oftmals beim Werken ihre Stärken auf ganze neue Weise.

Ein kleiner Junge überwindet seine Angst und steht stolz am Schwingschleifer, bis der Rumpf seines Schiffchens "so glatt wie Seide" ist. Ein 14jähriger erlebt in seinem selbst gebauten Flugzeugträger noch einmal das selbstvergessene Spielen seiner Kindheit, und seine Platznachbarin wusste gar nicht, wie kraftvoll sie nageln kann.